Startseite / Oregano Öl

Oregano Öl

Oregano Öl – ein Allrounder für Gesundheit und Haushaltoregano öl

Oregano Öl kennen nur wenige Menschen, während Oregano als Gewürz in nahezu jeder Küche zu finden ist. Dabei kann das hervorragende Oregano Öl eine große Hilfe bei den verschiedensten Hautproblemen sein und auch bei Husten und Bronchitis lindernd wirken. Zudem hat Oregano Öl den Vorteil, dass es hochgradig antifungal wirkt und nicht nur Hautpilz, sondern auch Schimmel an den Wänden wirkungsvoll bekämpfen kann. Oregano Öl ist selbst in sehr geringer Konzentration ein außergewöhnlich wirkendes Pilzmittel und kann schnell Abhilfe schaffen.

Herkunft und Geschichte von Oregano

Oregano als Gewürz ist in der mediterranen Küche ein fester Bestandteil. Doch die wenigsten Menschen wissen, dass Oregano ein wichtiges Heilkraut ist und bei den unterschiedlichsten Beschwerden schnell Linderung bringen kann.

Oregano selbst, dessen botanischer Name Origanum vulgare lautet, ist rund um das Mittelmeer beheimatet und gehört zur Familie der Lippenblütler. Dabei wird Oregano auch wilder Majoran genannt, obwohl der mit dem Majoran eigentlich nichts gemeinsam hat. Die Wirkstoffe in Majoran und Oregano unterscheiden sich stark.

Laut überlieferten Schriften wussten schon die alten Griechen, wie wertvoll Oregano ist und Hippokrates sowie Dioscurides schworen bereits um 400 v. Chr. auf dieses Kraut. Beide verfassten wissenschaftliche Schriften und schrieben die starke Heilkraft des Oreganos nieder. Nachdem die Heilkraft des wilden Majorans aber in Vergessenheit geriet und nur noch als Gewürz verwendet wurde, erlebt Oregano in den letzten Jahren ein wahres Comeback. Selbst die Pharmaindustrie ist sehr interessiert an dieser Pflanze und nutzt sie mittlerweile für zahlreiche Präparate, was zeigt, dass Oregano ein vielseitiger Wirkstoff ist.

Herstellung von Oregano Öl

Oregano Öl wird mithilfe der Wasserdampfdestillation hergestellt. Die Blätter werden zerkleinert und kommen in einen Brennkessel, dem dann heißer Wasserdampf zugegeben wird. So können sich die ätherischen Öle aus der Pflanze lösen. Durch Röhren wird nun alles in einen Kessel geleitet. Dabei verwandelt sich der Wasserdampf an den kalten Wänden der Röhre wieder zu Wasser und dem ätherischen Öl. Dieses wird dann im Anschluss von dem Wasser getrennt, damit ein reines Oregano Öl entsteht.

Oregano Öl ist allerdings nicht gerade günstig. Dies liegt daran, dass pro Liter Oregano Öl etwa eine Tonne Pflanzen benötigt werden. Jedoch kann das wertvolle Oregano Öl auch leicht selbst hergestellt werden. Dieses ist zwar nicht ganz so hoch dosiert, kann aber dennoch seine positive Wirkung entfalten.

Herstellen von Oregano Öl in der eigenen Küche

Oregano Öl kann schnell und einfach selbst hergestellt werden. Auch wenn es nicht so wirkungsvoll wie das ätherische Öl ist, kann es dennoch zur Vorbeugung von verschiedenen Krankheiten genutzt werden. Um Beschwerden zu lindern, ist jedoch das ätherische Öl zu empfehlen.

Bei der eigenen Herstellung von Oregano Öl werden Blüten und Blätter in eine Flasche gegeben, die dann mit einem hochwertigen Basisöl (Olivenöl) aufgefüllt wird. Die Blüten und Blätter müssen dabei vollständig mit dem Öl bedeckt sein, damit sich kein Schimmel bildet. Die Flasche sollte dann etwa vier Wochen an einem dunklen und kühlen Ort aufbewahrt werden und täglich gut durchgeschüttelt werden. So können sich die wichtigen Inhaltsstoffe mit dem Öl verbinden. Das Öl ist nach diesen vier Wochen hervorragend zur Verfeinerung von Speisen oder auch zur äußerlichen Anwendung einsatzbereit.

Oregano Öl und seine Inhaltsstoffe

In Oregano Öl sind, im Gegensatz zu anderen Ölen, nicht besonders viele Inhaltsstoffe. Diese haben es jedoch in sich und können die hervorragende Wirkung auf gesundheitliche Beschwerden entfalten. So sind beispielsweise Thymol und Caracrol sowie Bitter- und Gerbstoffe im Oregano Öl enthalten. Weiterhin kann es mit gut 267 mg Vitamin C, pro 100 frischem Oregano punkten. Doch auch

  • Eisen
  • Zink
  • Kalzium
  • Kalium
  • Magnesium
  • Flavonoide
  • Eisen
  • Vitamine der B-Gruppe
  • Vitamine der K-Gruppe

sind im Oregano Öl vorhanden.

Besonders auffällig ist dabei auch, dass die Pflanze selbst weder von Schädlingen befallen noch von Krankheiten heimgesucht wird. Dies liegt an den außergewöhnlichen Inhaltsstoffen, die im Oregano vorhanden sind. Selbst Mücken werden von Oregano ferngehalten und nicht selten sieht man Oregano oder Basilikum Pflanzen an den Fenstern in südlichen Ländern stehen. Diese dienen dazu, dass Mücken beide Pflanzen meiden und so nicht ins Hausinnere kommen.

Doch auch bei der Bekämpfung von Pilzen ist Oregano eine absolut wichtige Pflanze. Nimmt man beispielsweise das ätherische Oregano Öl, ist selbst eine Verdünnung von 1:50000 ausreichend, um Schimmelpilze wirkungsvoll zu bekämpfen.

Doch auch Coli Bakterien, die oftmals in Hackfleisch vorhanden sind, können mit dem Oregano Öl sehr gut abgetötet werden. Dies zeigt, wir wirkungsvoll und einzigartig Oregano Öl ist und weshalb es vor allem in den südlichen Ländern ein beliebtes Öl für die Zubereitung von Speisen ist.

Wirkung und Anwendung von Oregano Öl

Durch die hervorragenden Inhaltsstoffe des Oreganos kann das Öl äußerst vielseitig angewendet werden. Doch gerade bei der Anwendung ist einiges zu beachten. Denn das gekaufte ätherische Oregano Öl ist sehr hoch dosiert und darf NIEMALS pur zur innerlichen oder äußerlichen Anwendung eingesetzt werden. Es MUSS immer verdünnt werden, da es zu stark ist.

Oregano Öl kommt vor allem in der Alternativmedizin zum Einsatz. In der Ayurveda ist das wertvolle Öl aus Oregano bereits seit vielen Jahrhunderten ein fester Bestandteil. Es wird zum einen bei vielerlei Beschwerden eingesetzt und zum anderen ist es in der Aromatherapie ein Garant für Entspannung und Beruhigung. Wer sich nach einem stressigen Arbeitstag erholen möchte, sollte 1 bis 2 Tropfen Oregano Öl in eine Duftlampe geben oder auch einen kleinen Strauß Oregano auf den Tisch stellen.

Weiterhin ist Oregano bei folgenden Beschwerden und gesundheitlichen Problemen ein hilfreiches Mittel:

  • Hautausschläge, Allergien oder Akne kann das Oregano Öl lindern. Um es anzuwenden, sollte das Gesicht zuerst mit klarem Wasser gewaschen und danach mit einer Wasser/Oregano Öl Mischung. Anschließend muss die Mischung auf dem Gesicht trocken. Wer dies morgens und abends durchführt, wird bereits nach einer Woche sichtbare Erfolge erzielen.
  • Bronchitis oder Erkrankungen der Atemwege sind ebenfalls mit Oregano Öl behandelbar. Sogar bei Asthma kann das wertvolle Öl helfen. Hustenanfälle bei Bronchitis können gelindert werden und das Öl kann den Druck auf die Brust nehmen, wenn es innerlich und äußerlich angewendet wird. Ebenso bei Asthmaanfällen. Hier können während des Anfalls 2 Tropfen verdünntes Oregano Öl auf die Zunge getropft oder auf die Brust gerieben werden.
  • Blasenentzündungen sind nicht nur sehr unangenehm, sondern auch schmerzhaft. Hier kann das Oregano Öl wahre Wunder bewirken.
  • Alle Beschwerden mit dem Magen-Darm-Trakt können durch Oregano Öl gelindert werden. Hier eignen sich beispielsweise auch Oregano Kapseln sehr gut, um den Verdauungstrakt wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
  • Rheuma, Arthrose oder chronisch entzündliche Erkrankungen im Allgemeinen können ebenfalls mit Oregano Öl behandelt werden. Eine innerliche und äußerliche Anwendung ist empfehlenswert.
  • Muskelschmerzen können mit Oregano Öl gelindert werden.
  • Bei Erkältungen, die oftmals mit Herpes Simplex einhergehen, können beide Krankheiten mit Oregano Öl behandelt werden. Oregano Öl wirkt entzündungshemmend und antibakteriell und kann beide Beschwerdesymptome deutlich lindern.
  • Zudem kann bei Schmerzen, wie Zahn- oder Ohrenschmerzen, eine Linderung mit Oregano Öl herbeigeführt werden.
  • Warzen sollten mehrmals täglich mit verdünntem Oregano Öl betupft werden, um diese wirkungsvoll zu bekämpfen.
  • Bei einer Borreliose kann das Oregano Öl unterstützend eingesetzt werden und die Beschwerden schneller lindern.
  • Candida oder Haut- und Fußpilz gehört mit Oregano Öl schnell der Vergangenheit an. Die Inhaltsstoffe machen das Öl zu einem hervorragenden Mittel gegen Pilze fast aller Art.
  • Ein weiteres Einsatzgebiet ist auch die Behandlung bei Insektenstichen oder Schuppenflechte. Das Oregano Öl kann den Juckreiz lindern und wirkt zudem entzündungshemmend, was heißt, dass Entzündungen direkt abgeblockt werden können.

Äußerliche Anwendung von Oregano Öl

Bei der äußerlichen Anwendung von Oregano Öl muss dies verdünnt werden. In der Regel werden 2 Tropfen des Oregano Öls mit etwa 230 ml Wasser gemischt. Diese Mischung sollte dann mehrmals täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden und auf den Stellen eintrocknen. Bei kleinen Hautpartien kann dies auch mit einem Wattepad oder einem Wattestäbchen aufgetragen werden.

Bei Husten ist eine Inhalation von Vorteil. Hier sollten 5 Tropfen Oregano Öl mit 1 Liter heißem Wasser übergossen werden, um zu inhalieren.

Wer das ätherische Oregano Öl mit Öl verdünnen möchte, sollte auf ein hochwertiges pflanzliches Öl zurückgreifen. Eine 10 bis höchstens 20%ige Lösung ist empfehlenswert. Dies heißt, dass pro Tropfen Oregano Öl etwa 10 bis 20 Tropfen hochwertiges pflanzliches Öl kommen.

Innerliche Anwendung von Oregano Öl

Auch die innerliche Anwendung von Oregano Öl sollte niemals unverdünnt stattfinden. Hierzu kann entweder das ätherische Oregano Öl mit hochwertigem Pflanzenöl verdünnt werden oder man nutzt einen kleinen Trick. Nicht jeder mag einen Esslöffel Öl schlucken. Daher kann auch ein ¾ Esslöffel Zucker das ätherische Öl verdünnen. Einfach einen Tropfen Oregano Öl auf den Zucker tropfen, 10 Tropfen Pflanzenöl hinzugeben und in den Mund nehmen. Nach dem Unterschlucken sollte direkt ein Glas Wasser getrunken werden, damit das Öl nicht im Mundraum verbleibt.

Einfach ist es natürlich mit Oregano Kapseln, die problemlos zu schlucken und zudem geschmacksneutral sind. Weiterhin sind sie überall einsatzbereit und die Wochen- und Monatspackungen machen es einfach, immer und überall die Oregano Kapseln einzunehmen.

Oregano Öl in der Küche

Oregano Öl kann hervorragend in der Küche verwendet werden. Ein Tropfen des ätherischen Öls im Salatdressing macht den Salat zu einem ganz besonderen Geschmackserlebnis. Zudem tut man gleichzeitig auch der Gesundheit Gutes.

Ein weiterer Pluspunkt des Oregano Öls ist die hervorragende Wirkung auf Schimmelpilze. Insbesondere im Bad bildet sich immer wieder Schimmel. Dieser kann mit Oregano Öl sehr gut bekämpft werden. Schon in einer Verdünnung von 1:50000 ist das Oregano Öl wirkungsvoll und kann dem Schimmel den Kampf ansagen. Um diesen zu bekämpfen, werden die Fugen einfach mit verdünntem Oregano Öl eingerieben. Schimmelpilz wird dann bald der Vergangenheit angehören.

Studien zu Oregano Öl

Oregano Öl ist schon seit Langem bei Wissenschaftlern und Forschern bekannt und auch die Pharmaindustrie hat ein berechtigtes Interesse an dieser wertvollen Pflanze. Daher wurden bisher zahlreiche Studien und Untersuchungen durchgeführt, die belegen, dass Oregano vielseitig eingesetzt werden kann.

In einer Untersuchung aus dem Jahr 2014 wurde beispielsweise belegt, dass Oregano bei Lungenschäden eine positive Wirkung hat. Vor allem, wenn sie als begleitende Substanz bei einer Chemotherapie eingesetzt wird, können Lungenschäden vermindert werden. Zudem wurde festgestellt, dass das Lungengewebe vor Schäden durch oxidativen Stress geschützt wird.

In einer brasilianischen Studie wurde unter anderem bewiesen, dass Oregano verhindert, dass Krebszellen sich weiter vergrößern.

Atemwegsinfekte können ebenfalls verringert werden, was auf die hervorragenden Inhaltsstoffe des Oreganos zurückzuführen ist. Dabei wurden bisher mehr als 50 Bakterienstämme getestet, auf die Oregano eine abtötende Wirkung hat. Selbst bei Fibrosis war Oregano sehr wirkungsvoll.

Eine weitere Studie belegt zum Beispiel, dass Herpes Simplex mit Oregano sehr gut behandelt werden kann und die Dauer deutlich verringert werden konnte. Schon bei den ersten Anzeichen sollte daher Oregano Öl auf die betroffene Stelle aufgetragen werden, um die Schmerzen zu lindern und die Krankheit zu bekämpfen.

Es gibt noch zahlreiche weitere Studien und wissenschaftliche Untersuchungen, die belegen, dass Oregano Öl bei den unterschiedlichsten gesundheitlichen Problemen eingesetzt werden kann.

Nebenwirkungen von Oregano Öl

Oregano Öl hat in der Regel keine Nebenwirkungen, wenn es sachgemäß angewandt wird. Dabei darf aber nie vergessen werden, dass es bei purere Anwendung zu Reizungen kommen kann. Daher ist es weder innerlich noch äußerlich pur anwendbar und muss immer verdünnt werden. Dies kann entweder mit Wasser oder mit einem hochwertigen Pflanzenöl geschehen. Zudem ist das Oregano Öl sehr sparsam zu dosieren.

Bei Kindern sollte in der Regel auf eine Nutzung verzichtet werden und sollte wirklich nur im Notfall, stark verdünnt, eingesetzt werden.

Personen, die empfindlich sind, sollten zuerst einen Test durchführen, ob sie allergisch auf Oregano reagieren. Hierzu kann eine verdünnte Lösung auf die Haut getropft werden. Entsteht eine Reizung, Juckreiz oder ein Ausschlag, sollte das Oregano Öl nicht verwendet werden. Ist keine Reizung festzustellen, kann das verdünnte Oregano Öl auch großflächig angewendet werden.

Darreichungsformen von Oregano Öl

Meist wird das außergewöhnliche Oregano Öl in kleinen Fläschchen mit 10 bis 50 ml verkauft. Durch die Pipette, die in der Regel vorhanden ist, kann das Öl sparsam und gut dosiert werden. Gelagert werden sollte das wertvolle Öl der Oregano Pflanze dunkel, kühl und trocken, damit es an Wirkkraft nicht verliert. Haltbar ist das ätherische Oregano Öl nach Anbruch etwa 24 Monate. Zudem sollte immer die Gebrauchsanweisung des Herstellers beachtet werden.

Weiterhin sind Oregano Kapseln im Handel erhältlich. Sie haben den Vorteil, dass sie problemlos und einfach eingenommen werden können. Außerdem sind geruchs- und geschmacksneutral, was die Einnahme deutlich vereinfacht. Die Kapseln unterscheiden sich zudem noch in Gel- oder Weichkapseln und werden in Wochen- sowie Monatspackungen angeboten. Vegetarier oder Veganer sollten auf die Kapselzusammensetzung achten, damit sie auch für diese Personengruppe geeignet sind. Auch hier ist immer auf die Empfehlung des Herstellers zu achten und die Dosis sollte nicht eigenhändig überschritten werden.

Auch getrockneter Oregano ist erhältlich. Dieser ist aber meist nur als Würze geeignet. Natürlich ist frischer Oregano besser und hochwertiger und hat eine deutlich höhere Wirkung.

Fazit

Oregano Öl ist ein außergewöhnliches Öl, welches in keinem Haushalt fehlen sollte. Nicht nur wegen der hervorragenden Wirkung auf Schimmelpilze, sondern auch, weil es für die Gesundheit eine echte Bereicherung ist. Es ist bei grippalen Infekten ebenso einsetzbar, wie auch bei Herpes Simplex oder Beschwerden mit dem Magen-Darm-Trakt. Zudem schützt es die Lunge, lindert chronisch entzündliche Krankheiten, kann bei vielerlei Hautproblemen helfen und ist ein wichtiger Helfer bei Haut- und Fußpilz. Doch auch bei Muskelschmerzen, Blasenentzündungen oder Zahn- und Ohrenschmerzen kann das Oregano Öl eingesetzt werden. Zudem hat es den Vorteil, dass es innerlich wie äußerlich angewendet werden kann.

Wird es sachgemäß eingesetzt, kann das Oregano Öl keine Nebenwirkungen aufweisen und ist somit eine sehr gute Alternative zu Medikamenten. Doch Vorsicht, das ätherische Oregano Öl darf nie unverdünnt genutzt werden, da sonst Reizungen der Haut und Schleimhäute auftreten. Es muss immer mit Wasser oder einem hochwertigen Pflanzenöl verdünnt werden.

Durch seine Vielseitigkeit ist das Oregano Öl kaum durch ein anderen Öl zu toppen. Daher sollte es in keinem Haushalt fehlen, da es maßgeblich zur Gesundhaltung beiträgt und auch zahlreiche Krankheiten vorbeugen kann.