Startseite / Blog / CBD Öl gegen Schmerzen aller Art

CBD Öl gegen Schmerzen aller Art

Aufgrund seiner hervorragenden Eigenschaft, hat sich das CBD Öl bei Schmerzen bewährt. Dabei ist es vollkommen gleich, welche Art von Schmerzen es sind. Es kann ebenso gut bei Zahn- wie auch bei Kopf- oder Nervenschmerzen helfen. Selbst bei chronisch entzündlichen Krankheiten konnte das CBD Öl die Schmerzen lindern. Dies heißt, dass weniger Schmerzmittel eingenommen werden müssen und so der Körper nicht zusätzlich durch den Chemie-Cocktail belastet wird. CBD Öl hat aber durchaus noch andere positive Eigenschaften aufzuweisen und ist dabei nahezu nebenwirkungsfrei.

CBD Öl und die gesundheitlichen Vorteile

CBD Öl ist vor allem bei Schlafstörungen bekannt und kann hier Abhilfe schaffen. Doch weiterhin wirkt es krampflösend, nervenschützend und zudem auch entzündungshemmend. Außerdem hat das wertvolle Öl, ohne Rauscheffekt, zahlreiche Inhaltsstoffe, wie etwa Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren, Linolensäure, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Dies können den Körper nicht nur mit wichtigen Nährstoffen versorgen, sondern ihn auch bei der Gesundhaltung unterstützen.

CBD Öl gegen Entzündungen, Krämpfe und Schmerzen

Cannabis wird in der Naturmedizin schon seit vielen Jahrtausenden genutzt, um etwa innere Unruhe, Angstzustände, Erkrankungen der Haut wie auch Entzündungen wirkungsvoll zu bekämpfen. Dabei ist vor allem der Stoff Phytocannabinoid Cannabidiol (CBD) vor großer Bedeutung. Dieser Stoff wirkt weder berauschend noch macht er abhängig, und hat in der Schmerzbekämpfung einen hohen Stellenwert.

Allem voran allerdings ist die entzündungshemmende Eigenschaft, die vor allem bei chronisch entzündlichen Krankheiten, wie Arthrose, Rheuma und weiteren, hervorragend wirken kann. Ein weiterer wichtiger Punkt ist aber auch, dass CBD Öl sehr stark antioxidativ wirkt und so die freien Radikalen bekämpft, die für Entzündungen ebenfalls eine große Rolle spielen. Dabei unterdrückt CBD gleichzeitig, dass sich entzündungsfördernde Gewebshormone bilden und wirkt sich, anders als synthetisch hergestellte Medikamente, nicht negativ auf die inneren Organe aus. Denn fast alle synthetisch hergestellten Medikamente schädigen auf Dauer Herz, Darm, Leber und Nieren.

Daher wird das CBD Öl in der alternativen Heilmedizin schon lange als außergewöhnliche Alternative in der Schmerztherapie eingesetzt. Das Öl kann entweder alleine oder auch in Kombination mit andere Mitteln genutzt werden und ergänzt diese wunderbar. Zudem konnten Forscher in Studien belegen, dass Cannabidiol dazu beiträgt, dass die Verwendung von anderen Schmerzmitteln signifikant gesenkt werden kann. Dies hat natürlich wieder den Vorteil, dass die Nebenwirkungen synthetisch hergestellter Schmerzmittel deutlich eingedämmt werden können.

CBD Öl bei chronischen Schmerzen

Menschen, die an Krankheiten leiden, die chronische Schmerzen hervorrufen, sind im Alltag deutlich eingeschränkt. Das allgemeine Wohlbefinden sowie die Lebensqualität sind enorm eingeschränkt und das Bewegen ohne Schmerzen ist nicht möglich. Auch hier kann das CBD Öl wahre Wunder wirken, wie in Untersuchungen und Studien belegt wurde. Auch die Erfahrungsberichte, die im Internet zu finden sind, sprechen für sich. Viele der Patienten konnten die Schmerzmittel nicht nur drastisch reduzieren, sondern diese teilweise auch absetzen.

Auch Patienten, die aufgrund schwerer Erkrankungen Morphin einnehmen mussten, konnten dieses recht zügig absetzen. Gerade Morphin hat ein besonders hohes Maß an Abhängigkeit und birgt zudem auch schwere Nebenwirkungen. Ein weiterer Nachteil von Morphin ist auch die Schläfrigkeit, was heißt, dass die Patienten ihre Umgebung immer durch Watte wahrnehmen. Mit der Gabe von CBD Öl konnte die Morphin-Dosis deutlich reduziert und teilweise sogar ganz abgesetzt werden.

Doch auch Personen, die ohnehin zahlreiche Medikamente einnehmen, können mit dem CBD Öl gegen zahlreiche Krankheiten vorgehen. Was heißt, dass die Gabe von CBD Öl die konventionelle Therapie unterstützen kann. Und dies alles ohne Nebenwirkungen.

Dosierung von CBD Öl gegen Schmerzen

Leichte Schmerzen können in der Regel, ohne die Gabe von weiteren Schmerzmitteln, mit CBD Öl behandelt werden. Hierzu sollten morgens und abends jeweils 5 Tropfen CBD Öl eingenommen werden. Die Dosis gilt für Personen mit einem Gewicht von 70 bis 90 Kilogramm. Durch die Eigenschaft, dass das außergewöhnliche Öl auch eine schlaffördernde Wirkung hat, können somit auch Schlafstörungen gut behandelt werden.

Natürlich kommt es auch darauf an, wie hoch der Cannabidiol Anteil im Öl ist. Gute Erfahrungen wurde mit einem CBD 150 gemacht. In diesem Öl sind 15 Prozent Cannabidiol enthalten und kann recht gut wirken. Insbesondere Einsteiger sollten mit kleinen Dosen beginnen, damit sich der Körper an das CBD Öl gewöhnen kann.

Bei chronischen Schmerzen sollte grundsätzlich mit einem 5 bis höchstens 10 prozentigen Öl begonnen werden. In den ersten Wochen ist es ratsam morgens und abends 3 Tropfen einzunehmen. In der dritten Woche kann dann auf jeweils 5 Tropfen, dreimal täglich erhöht werden.

Vor allem, um die Nebenwirkungen einer Chemotherapie zu bekämpfen hat sich das CBD Öl ebenfalls bewährt. Hierbei sollten in der ersten Woche morgens und abends jeweils 4 Tropfen CBD Öl (10 Prozent) eingenommen werden. Ab der zweiten Woche kann die Dosis auf 5 Tropfen dreimal täglich erhöht werden.

Natürlich ist es auch möglich ein höher dosiertes CBD Öl zu verwenden. Allerdings sollte dies erst nach wenigen Wochen genutzt werden. Dies hat den Grund, dass sich der Körper an das CBD Öl gewöhnen muss und durchaus Müdigkeit oder Appetitlosigkeit auftreten können, sollte das Öl gleich zu hoch dosiert werden.

Zudem ist die Nutzung von CBD Öl immer mit dem Arzt abzuklären, um Wechselwirkungen zu vermeiden und auch die richtige Dosis mit dem behandelnden Arzt einzustellen.

Natürlich sollte man sich auch im Klaren darüber sein, dass CBD Öl ein Naturmittel ist. Dies heißt, dass bei einmaliger Einnahme die Schmerzen nicht einfach verschwinden, wie bei Medikamenten. Naturmittel benötigen immer länger, um wirken zu können und setzen eine regelmäßige Einnahme voraus. Denn nur so können sie die volle Wirkung erzielen und die Schmerzen bekämpfen und die Schmerztherapie unterstützen.

Über Maik Justus

Überprüfen Sie auch

ingwer

Ingwer – die Wunderknolle für Schmerzen und Entzündungen

Ingwer ist vor allem als Unterstützung bei Erkältungen bekannt. Doch auch als wichtiges Hilfsmittel bei …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.